Sicherheit, Security und Funktionalität im Industriellen Internet der Dinge (IIoT)

Prüfungs-, Bewertungs- und Zertifizierungsservices für Hersteller, Integratoren und Betreiber funktional sicherer Produkte

Im Industrie 4.0 Zeitalter mit seinen vernetzten Maschinen und Robotern, intelligenten Systemen, automatisierten Prozessen und smarten Produkten hat das Thema Sicherheit höchste Priorität. Die Aspekte der Produktsicherheit, funktionalen Sicherheit, Cybersicherheit und Arbeitssicherheit greifen in der durch und durch vernetzten Wertschöpfungskette so stark ineinander, dass sie ganzheitlich betrachtet werden sollten.

Unser Team von Software- und Engineering-Experten hat branchenübergreifende Erfahrung in der IIoT Funktionalität und kann Unternehmen durch Produkt- und Prozessprüfungen, Risikobewertungen und Zertifizierungen helfen, sicherheitsbedingte Risiken für Produktionsausfälle, Maschinenschäden, Rückrufaktionen, Cyberangriffe und Personenschäden zu reduzieren.

Die Ebenen der Sicherheit, Security und Funktionalität

Zum UL Leistungsspektrum gehört des Weiteren die Compliance Beratung, die bereits die Designphase begleiten kann, die Risikoanalyse, Prüfungen der Energieeffizienz sowie der allgemeinen Produktqualität und Leistungsfähigkeit – bis hin zur Zertifizierung.

Produktsicherheit

Die Basisbetrachtung der Komponenten- oder Produktsicherheit beginnt idealerweise in der Produktdesignphase und evaluiert, ob die mechanischen und elektrischen Eigenschaften sowie die Entflammbarkeit den geltenden Sicherheitsanforderungen entsprechend. Eine frühzeitige Einbeziehung der Compliance Anforderungen in den Produktentwicklungsprozess liefert den Entwicklern wichtige Erkenntnisse, beschleunigt die Marktreife und vereinfacht den Zertifizierungsprozess.

Unsere akkreditierten Labore in Europa und weltweit bieten unabhängige Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungslösungen für Produktsicherheit nach fast jeder Produktsicherheitsnorm, einschließlich ANSI/UL, ASTM, CSA, EN, IEC, ISO und NFPA.

Unsere Services beinhalten:

  • Brandprüfung
  • IECEE CB-Scheme
  • Elektrische Sicherheit
  • Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
  • Energieeffizienz
  • Materialprüfung

Und vieles mehr.

Funktionale Sicherheit

Funktionale Sicherheit ist der kritische Teil der Gesamtsicherheit eines Systems oder Produkts, das von der korrekten Ausführung bestimmter Befehle und Funktionen abhängt. Da immer mehr Produkte und Systeme komplexe Mikroelektronik und Software enthalten, wird es zunehmend schwieriger, sicherheitsrelevante Funktionen zu bewerten und zu implementieren.

Das Internet der Dinge ist in vielen Bereichen bereits Realität, z.B. die Smart Grids des Energiesektors, die vernetzten oder autonomen Fahrzeuge der Automobilindustrie, die Bewegung der Gesundheitsbranche hin zu eHealth, Smart Home Verbraucherprodukte und nicht zuletzt das Industrielle Internet der Dinge (IIoT) der Herstellerindustrie, das Robotik, industrielle Steuerungssysteme (ICS), intelligente Fabriken und digitale Lieferketten umfasst.

Hersteller von Komponenten, Geräten und Maschinen für den Einsatz im Fertigungsprozess müssen die internationalen Anforderungen der funktionalen Sicherheit – wie die der EU Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und der US Occupational Safety and Health Administration (OSHA) – einhalten, um Zugang zum globalen Markt zu erhalten. UL ist zugelassen für die EU Maschinenrichtlinie (Notified Body) und bietet zusätzlich Dienstleistungen rund um die CE Kennzeichnung.

Wir unterstützen Unternehmen dabei, die komplexen technischen und regulatorischen Anforderungen der heutigen funktionalen Sicherheitslandschaft zu verstehen und zu meistern. Mit unserer internationalen Zertifizierungsexpertise und dem ganzheitlichen Sicherheitsansatz können wir Unternehmen helfen, die relevanten Normen und Standards zu identifizieren und die funktionale Sicherheit ihrer Produkte und Systeme zu prüfen, beurteilen und zertifizieren. Wir betrachten dabei u.a. folgende Normen und Standards:

  • Sicherheitsintegritätslevel (SIL) gemäß IEC 61508 und abgeleiteten Normen (wie IEC 62061, IEC 61511, IEC 61800-5-2 und IEC 61131-6) definiert
  • Performance Level (PL) gemäß ISO 13849
  • Automotive Sicherheitsintegritätslevel (ASIL) gemäß ISO 26262
  • Klasse von Steuerfunktion gemäß IEC 60730-1

Die Kennzeichnung mit dem UL Prüfzeichen für funktionale Sicherheit ist als weltweite, nordamerikanische und/oder europäische Festlegung verfügbar. UL ist UKAS-zugelassen und eine notifizierte Stelle (NB) für die EU Maschinenrichtlinie. Die UL Funktionssicherheitskennzeichnung legt die Sicherheitsbewertung fest - wie das Safety Integrity Level (SIL) oder Performance Level (PL) - die direkt mit der UL Kennzeichnung verbunden sind, so dass es für Kunden einfacher ist zu verstehen, wie das Produkt und/oder die Funktion zertifiziert wurde.

CE Kennzeichnung

UL kann Hersteller und Importeure bei allen Schritten der CE Kennzeichnung, von der Produktprüfung über die Erstellung der technischen Unterlagen bis zur Konformitätserklärung, begleiten. Wir unterstützen Sie bei:

  • Identifizierung der zutreffenden Richtlinien sowie anwendbarer harmonisierter Standards
  • Entwicklung von Testprogrammen, Konstruktionsprüfungen, Risikobewertungen
  • Technische Dokumentation und Prüfberichte
  • Konformitätserklärung
  • Zertifizierung, falls gefordert
  • Unterstützung bei der Selbstdeklaration

Die CE-Kennzeichnung stellt keinerlei Nachweis einer unparteiischen Prüfung dar und sollte nicht mit einem unabhängigen Zertifizierungszeichen verwechselt werden.

Testlabor für EMV und Funkprüfungen

UL bietet in seinem Testlabor in Stuttgart umfangreiche Prüfservices und unterstützt Unternehmen, die für ihre Zielmärkte benötigten Prüfungen und/oder Zertifizierungen für die elektromagnetische Verträglichkeit bzw. Funkzulassungen zu erhalten. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Produktprüfung, Analyse und Zertifizierung von kommunikationstechnischen Geräten und dank unserer Mitwirkung bei der Entwicklung von Normen besitzt UL branchenübergreifendes Fachwissen in den verschiedensten Bereichen der Wireless-Technologien und hilft Herstellern, Risiken zu senken und ihre Produkte schnell auf den Markt zu bringen – ITK-Elektronik genauso wie Haushaltsgeräte, Medizintechnikgeräte oder Automobilelektronik.

Unsere umfassend ausgestatteten EMV & Funk-Labore sind auf den wichtigsten Märkten akkreditiert und durch zahlreiche Behörden und Regierungen anerkannt, einschließlich Europa, den USA, Japan, Kanada, Taiwan und Australien. Dazu gehört die Anerkennung als:

  • Benannte Stelle für die EMV (2014/30/EU) und RED (2014/53/EU) Richtlinien für Europa
  • Telekommunikations-Zertifizierungsstelle (Telecommunication Certification Body, TCB) für die US Federal Communications Commission
  • Auslandszertifizierungsstelle (Foreign Certification Body, FCB) für Kanada
  • Konformitätsbewertungsstelle (Conformity Assessment Body, CAB) – Benannte Stelle für die Europäische Union

Unsere Kunden können ihre EMV- und Funk-Prüfungen mit anderen UL Marktzugangsservices bündeln – einschließlich Zertifizierungen für das UL Prüfzeichen hinsichtlich der Produktsicherheit, um ihre Produkte schnell und effizient auf den Markt bringen zu können.

Unsere Mitarbeiter bringen ihr Know-how auch in nationalen und internationalen EMV-Standardisierungsorganisationen ein wie dem American National Standards Institute (ANSI), der International Electrotechnical Commission (IEC) und dem Comité International Spécial des Perturbations Radioélectriques (CISPR).

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)

Unbeabsichtigte Wechselwirkungen zwischen elektrischen und elektronischen Geräten oder Emissionen sowie fehlende Störfestigkeit können negative Auswirkungen auf andere Elektronikprodukte oder Funksysteme haben. In vielen Ländern ist es zwingend vorgeschrieben, dass Produkte die Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) erfüllen. Derzeit gibt es keinen universellen EMV-Standard, die EMV-Anforderungen können von Region zu Region oder auch Land zu Land variieren. Bei einer EMV-Prüfung wird die Fähigkeit eines elektronischen Geräts untersucht, wie erwartet zu funktionieren, wenn es sich in der Nähe anderer elektronischer Geräte befindet oder wenn elektromagnetische Störungen auftreten. Die UL-Testlabore sind mit modernster Technik für Emissions- und Störanfälligkeitstests ausgestattet. Es ist nicht einfach, in Sachen EMV den Überblick zu behalten, aber UL leitet Sie durch die einzelnen Schritte des Compliance-Prozesses und sorgt dafür, dass Ihre Produkte den EMV-Anforderungen auf allen Zielmärkten genügen.

Funkprüfungen

Die Zertifizierung von Funktechnik-Produkten in weltweiten Märkten ist ohne Compliance-Prüfungen im Hinblick darauf, ob Wireless-Technologien wie Bluetooth- und Wi-Fi-Geräte sowie Mobiltelefone nationalen und internationalen Bestimmungen entsprechen, nicht möglich. Die Konformitätsprüfung und -zertifizierung bei Wireless-Technologie bildet den Nachweis dafür, dass die Industriestandards an Leistung und Interoperabilität eingehalten werden. Bei den meisten Zertifizierungsprogrammen wird dem Hersteller die Verwendung des Logos und der markenrechtlich geschützten Bezeichnungen (wie etwa Bluetooth und Wi-Fi) auf dem Produkt, in der Dokumentation und in der Werbung erlaubt. Dies steigert das Vertrauen des Herstellers und der Verbraucher. Die CTIA Over-the-Air (OTA)-Zertifizierung bedeutet, dass ein Mobiltelefonmodell die Leistungsanforderungen an das Carrier-Netz erfüllt. Ohne CTIA OTA-Zertifizierung lassen die meisten Mobilnetz-Carrier keine Verbindung des Telefons zu ihrem Netz zu.

UL hilft Herstellern bei der Minimierung von Innovationsrisiken, indem wir Konformitätsprüfungen, insbesondere für den globalen Markt, vereinfachen.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie wir Sie in den Bereichen Produktsicherheit, EMV und Funktionale Sicherheit unterstützen können, kontaktieren Sie unsere Experten.

Erfahren Sie mehr zu den UL Services für Cybersicherheit.

Erfahren Sie mehr zu den UL Services für Arbeitssicherheit.