Integrierte Sicherheit für die Robotik als Baustein für Industrie 4.0 und Automatisierung

In Hollywood Blockbustern sind Roboter schon lange die Hauptakteure, im Positiven wie auch im Negativen. Es begann im Jahr 1927 mit "Metropolis", über „Terminator“ bis hin zu heutigen computeranimierten Kreaturen wie dem "Transformer". In der realen Welt schützen oder stürzen Roboter die Zivilisation nicht, sondern sie werden in Fabriken und wissenschaftlichen Laboren auf der ganzen Welt unverzichtbar.

Einer der ersten Roboter, den UL untersuchte, hantierte am Massachusetts (Whitehead) Institute of Technology flüssige Chemikalien, die für die DNA-Sequenzierung verwendet wurden. Die Maschine nahm eine Krebszelle, vermischte sie mit einer Verbindung und gab Alarm, wenn eine signifikante Veränderung festgestellt wurde. Die Aufgabe von UL bestand darin, die Sicherheit des Roboters zu bewerten - die elektrischen Verbindungen, die Elektroschock-Gefahren und den Schutz vor menschlichen Kontakten und Verletzungen.

Heute, in der digital vernetzten, intelligenten Fabrik, wird die Robotik immer mehr zur Schlüsselkomponente. Neben den herkömmlichen Industrierobotern gewinnen die Mensch-Roboter-Kollaboration (Kobots), die mobile Robotik, sensitive Roboter und die künstliche Intelligenz immer stärker an Bedeutung, nicht nur im Produktionsprozess. Ein entscheidendes Thema ist hierbei die Cybersecurity bis in die kleinste Komponente – ebenso wie die Sicherheit von Mitarbeitern.

 

Die Ebenen der Robotik-Sicherheit

UL hat 30 Jahre Erfahrung in der Robotik und ist eine der weltweit größten Zertifizierungsstellen von Industrierobotern auf allen Ebenen der Sicherheit und Security:

  • Komponenten- und Produktsicherheit: die Basisbetrachtung beginnt typischerweise in der Designphase und evaluiert, ob diemechanischen und elektrischenEigenschaftensowie die Entflammbarkeit den geltenden internationalen Sicherheitsanforderungen entsprechend.
  • Interoperabilität und die damit verbundene funktionale Sicherheit: ein absolutes Muss bei der Sicherheitsbetrachtung von Robotik und Kobotik.
  • Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV)
  • Cybersecurity: Cybersicherheit des Gesamtsystems sowie aller ans Netz angebundene Komponenten, die hierbei eine zunehmende Angriffsfläche darstellen
  • Arbeitssicherheit für die Mensch-Roboter-Kollaboration: Dieser Aspekt gewinnt zunehmend an Bedeutung – die Anforderungen werden ständig weiterentwickelt, um potentielle Sicherheitslücken zu eliminieren.

Desweiteren bietet unser Leistungsspektrum Compliance Beratung, die bereits die Designphase begleiten kann, die Risikoanalyse, Prüfungen der Energieeffizienz sowie die allgemeine Qualität und Leistungsfähigkeit – bis hin zur Zertifizierung.

 

Schnelle Marktreife für Roboter und Komponenten

Die maßgeschneiderten UL Prüf- und Zertifizierungslösungen unterstützen Unternehmen dabei, die Sicherheit und Qualität ihrer Produkte zu gewährleisten und fördern den schnellen Markteintritt. Die Komponenten und -systeme, die der Betrachtung der Robotik zugrunde liegen, beinhalten:

  • Gelenkarmroboter mit 6 Achsen
  • Palettierer
  • Delta / PKR-Roboter
  • Lineare Roboter
  • Kollaborative Roboter
  • Roboter für Pflegeaufgaben
  • Autonome Transportfahrzeuge
  • Lager- und Logistiksysteme
  • Controller
  • Greifer / Endeffektoren
  • Anhänger, einschließlich Wireless Modellen
  • Achsenbegrenzungs- und Steuergeräte
  • Schweißgeräte

 

Prüfung und Zertifizierung für den weltweiten Markt

UL prüft und zertifiziert Produkte auf unterschiedliche regionale Anforderungen, um einen zügigen globalen Marktzugang zu gewährleisten:

  • ANSI / UL 1740 (Sicherheitsstandard für Roboter und Roboterausrüstung)
  • ANSI / RIA R15.06 (Industrieroboter und Robotersysteme - Sicherheitsanforderungen)
  • CAN / CSA Z434 (Industrieroboter und Robotersysteme)
  • NFPA 79 (Elektrische Norm für Industriemaschinen)
  • ISO 10218 (Roboter und Robotergeräte - Sicherheitsanforderungen für Industrieroboter)
  • ISO 13482 (Roboter und Robotergeräte - Sicherheitsanforderungen für Körperhygiene-Roboter)
  • ANSI / ITSDF B56.5 - AGVs (Sicherheitsstandard für fahrerlose, automatisch geführte Industriefahrzeuge und automatisierte Funktionen von bemannten Industriefahrzeugen)
  • ANSI / ISO 12100 (Erleichterung der Risikobewertung)
  • EN 61508 (Funktionale Sicherheit)
  • ISO 13849 (Funktionale Sicherheit)
  • IEC 62061 (Funktionale Sicherheit)
  • HazLoc / ATEX
  • Maschinenrichtlinie (2006/42 / EG)
  • EMV-Richtlinie (2004/108 / EG)

 

Cybersicherheit auf der Komponenten-Ebene

Unternehmen der kritischen Infrastrukturen oder Anlageneigentümer können Cyber-Risiken in neuen oder nachgerüsteten Installationen minimieren, indem sie Steuerungssysteme verwenden, die gemäß IEC 62443 oder UL 2900-2-2 getestet und zertifiziert sind. UL 2900-2-2 ist die neue Norm für Industriesteuerungssysteme (ICS) und bietet im Rahmen des UL Cybersecurity Assurance Programms (UL CAP) nachprüfbare Kriterien für die Cybersicherheit, mit denen Softwareschwachstellen und -schwächen beurteilt, deren Ausnutzung minimiert, bekannte Schadsoftware bekämpft, Sicherheitsmechanismen überprüft und allgemein das Sicherheitsbewusstsein gesteigert wird.

Die UL Cybersecurity Lösungen tragen zur Transparenz und Validierung der Komponenten von Zulieferanten bei. Deshalb beginnt Cybersecurity auf der Komponentenebene. Mit seinen sofort anwendbaren, skalierbaren Cybersecurity Beratungs-, Test- und Zertifizierungslösungen kann UL jedem Hersteller oder Systemintegrator für Industriesteuersysteme (ICS) dabei helfen, ihre Cyber-Bereitschaft – sowohl hinsichtlich ihrer organisatorischen Sicherheitspraktiken als auch ihrer Systemsicherheit – zu demonstrieren.

Schaffen Sie Markendifferenzierung und stärken Sie die Produktpräferenz durch die Zertifizierung nach der IEC 62443 (Industrielle Kommunikationsnetzwerke - Netzwerk- und Systemsicherheit) bzw. der UL 2900-2-2 (Standard für Software Cybersecurity für netzwerkverbindbare Geräte) in ihre ICS Systeme.

 

UL Cybersecurity eBook

Um neue Schutzmaßnahmen zu schaffen in einer sich permanent verändernden Landschaft von Bedrohungen, ist auch Transparenz entscheidend. Wie sich diese realisieren lässt, zeigt das UL Cybersecurity eBook, welches das Cybersecurity Assurance Program vorstellt und die Anwendung des UL 2900-2-2 Standards für industrielle Steuerungssysteme aufzeigt.

Das eBook bietet darüber hinaus einen Überblick über allgemeine Cybersicherheitsrisiken von kritischen Infrastrukturindustrien und erläutert, warum es wichtig ist, die Sicherheit und Integrität der Software-Lieferkette zu validieren. Sie erfahren zudem, welche Schritte möglich sind, um potenzielle Schwachstellen zu mildern, die Software zuzuschreiben sind.

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie wir Sie im Bereich Robotik unterstützen können, kontaktieren Sie unsere Experten.